Skifahrt

Skifahrt…

Skifahren an der HBG Kaum ist der Sommer vorbei, muss man schon wieder an den nächsten Winter denk…

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür…

Impressionen vom Tag der offenen Tür Samstag, 10.15 Uhr - Das Pädagogische Zentrum füllt sich…

Sport an der HBG

Sport an der HBG…

Impressionen vom Sportfest Angefeuert von ihren Klassenleitungen und unterstützt du…

MINTUS an der HBG

MINTUS an der HBG…

Verleihung der MINTuS-Zertifikate endete mit einem Knall Den Schülerinnen und Schülern, die am 1.…

Einschulung

Einschulung…

Einschulung des neuen 5. Jahrgangs Auch in diesem Jahr konnten Frau Gith als Schulleiterin und Her…

Englandfahrt

Englandfahrt…

Eindrücke von der Englandfahrt 2016 Gruppenfoto vor der Tower Bridge - doch der Reihe nach ..…

Verabschiedung 13. Jahrgang

Verabschiedung 13. Jahrgang…

Impressionen von der Verabschiedung des 13. Jahrgangs Jahrgangsfoto Abiturientia 2017. S…

Schulgarten der HBG

Schulgarten der HBG…

Impressionen aus dem Schulgarten…

Lesewettbewerb

Lesewettbewerb…

Lesewettbewerb im 6. Jahrgang Die HBG veranstaltet in jedem Jahr in Kooperation mit der Stadtteil…

Verabschiedung 10. Jahrgang

Verabschiedung 10. Jahrgang…

Impressionen von der Verabschiedung des 10. Jahrgangs Mit einer großartigen Show verabsc…

Das Ferry-Projekt

Das Ferry-Projekt…

Impressionen vom Ferry-Project Seit 2004 nimmt die HBG-Crew ihre Schülerinnen und Schüler des 6. J…

Musik an der HBG

Musik an der HBG…

Auftritte und Konzerte Little Big Banda und Solokünstlerinnen und Solokünstle…

Recycling an der HBG

Als Umweltschule in Europa engagiert sich die Heinrich-Böll-Gesamtschule besonders im Bereich des nachhaltigen Umgangs mit unseren Ressourcen. Oberstes Ziel ist es das Umweltbewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu erweitern und ein Verständnis für die Möglichkeiten des Recyclings wecken.

Wenn man Dinge wiederverwendet spart das eine Menge Energie und Ressourcen! Um die Verwertung zu erleichtern, wird zudem der insgesamt anfallende Müll an der Heinrich-Böll-Gesamtschule getrennt gesammelt, etwa Papier, Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundmaterialien sowie Restmüll. 

Angebunden an die Arbeitsgemeinschaft der "Greenpeace-Kids" werden zudem alte CDs, gebrauchte Batterien sowie leere Toner- und Druckerpatronen gesammelt und öffentlichen Recyclingsystemen zugeführt.

Für manche Materialien gibt es ganz spezielle Sammelstellen, so zum Beispiel für Flaschenkorken, welche aus der Rinde der Korkeiche hergestellt werden. Aus gebrauchten Weinkorken kann man hochwertige Recyclingprodukte herstellen. Das schont die Umwelt und verbessert den persönlichen "Ökologischen Fußabdruck". Die an der Heinrich-Böll-Gesamtschule gesammelten Weinkorken werden an die Werkstatt für behinderte Menschen der Diakonie Kork in Kehl geschickt. Dort arbeiten zwölf Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Aus den Flaschenkorken stellen sie zum Beispiel Kornschrot für Dämmmaterial her.

Korken für Kork

Neben Flaschenkorken gehören auch Batterien nicht in den Hausmüll! Sie enthalten wertvolle Metalle (wie z.B. Eisen, Mangan und Nickel), die problemlos in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden können. Indem gebrauchte Batterien in Sammel- und Transportbehältern gesammelt werden, arbeitet die Heinrich-Böll-Gesamtschule mit der Stiftung "Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien" des Bundesumweltministeriums zusammen, welche zum größte Rücknahmesystem in ganz Europa gehört.

Batterien-Sammelbox

Eine weitere wichtige Säule des Recyclings an der Heinrich-Böll-Gesamtschule ist das System des "Sammeldrachens". Als eines der größten europäischen Sammelsysteme für leere Druckerpatronen und alte Handys unterstützt die INTERSEROH Product Cycle GmbH über den sogenannten "Sammeldrachen" Schulen bei der Verbesserung ihrer Ausstattung. Alle Schulen nehmen jedes Jahr automatisch an einem Sammelwettbewerb teil. Die teilnehmenden Schulen werden jeweils in einem Ranking gelistet. Je mehr Punkte über das Sammeln von Toner- und Druckerpatronen erlangt werden können, desto umfangreichere Anschaffungen sind möglich. So konnten in den vergangenen Jahren Materialien für den Sportunterricht sowie eine Wetterstation "ersammelt" werden.

Meike der Sammeldrache

Und wohin nur mit den ganzen alten CDs? Angesichts der Flut ausgedienter Datenträger hat sich diese Frage sicher schon jeder gestellt. Gerade in privaten oder beruflichen Bereichen sind CDs als praktische und günstige Speichermedien unentbehrlich geworden. Auch in Zeitschriften findet man sie als Beilage oder als (ungewollte) Werbe-CD. Doch was damit anfangen, wenn sie kaputt oder nicht mehr gewollt sind? CDs und DVDs werden noch häufig über den Hausmüll "entsorgt" und landen in der Müllverbrennungsanlage, dabei eignen sie sich hervorragend zur Wiederverwertung. Die "BlueBoxx" der Krall-Gruppe bietet an dieser Stelle eine Möglichkeit des Recyclings. CDs bestehen größtenteils aus dem Trägermaterial Polycarbonat, auf welches eine dünne Aluminiumschicht aufgedampft wird. Im Recyclingprozess kann das Polycarbonat wiedergewonnen werden und trägt dazu bei, den Rohstoffbedarf zu verringern und die Ressourcen der Natur nachhaltig zu schonen.

CDs/DVDs recyclen

Um auch in der Zukunft nachhaltig und umweltschonend handeln zu können, benötigen wir weiterhin Ihre/eure Unterstützung. Sammeln Sie gebrauchte Batterien, ausgediente CDs und DVDs, leere Toner- und Druckerpatronen sowie Flaschenkorken und führe Sie diese dem Recyclingssystem der Heinrich-Böll-Gesamtschule zu. Entsprechende Sammelbehälter sind bei den Sekretariaten, Lehrerzimmern und der Bibliothek zu finden.