Musik an der HBG

Auftritte und Konzerte

Das Ferry-Projekt

Impressionen vom Ferry-Project Seit 2004 nimmt die HBG-Crew ihre Schülerinnen und Schüler des 6. J…

Skifahrt

Skifahren an der HBG  Liebe Skifahrer/innen und Snowboardfahrer/innen, die nächste Skifahrt steh…

Tag der offenen Tür

Impressionen vom Tag der offenen Tür Samstag, 10.15 Uhr - Das Pädagogische Zentrum füllt sich…

Einschulung

Einschulung des neuen 5. Jahrgangs Auch in diesem Jahr konnten Frau Gith als Schulleiterin und Her…

Sport an der HBG

Impressionen vom Sportfest Angefeuert von ihren Klassenleitungen und unterstützt du…

Verabschiedung 13. Jahrgang

Impressionen von der Verabschiedung des 13. Jahrgangs   Schulleiter Tobias Schnitker ver…

Schulgarten der HBG

Impressionen aus dem Schulgarten…

Verabschiedung 10. Jahrgang

Impressionen von der Verabschiedung des 10. Jahrgangs Mit einer großartigen Show verabschiedet…

Globalisierung

Globalisierungsseminar des 10. Jahrgangs Am 04. Februar 2019 begann das Globalisierungsseminar des…

MINTUS an der HBG

Verleihung der MINTuS-Zertifikate endete mit einem Knall Den Schülerinnen und Schülern, die am 1.…

Berufswahlorientierung an der Heinrich-Böll-Gesamtschule

Bausteine in der Sekundarstufe I

Die vorberufliche Orientierung für den Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung ist eines der zentralen Themen der Schule. Sie beginnt bereits in der Orientierungsstufe in den Klassen 5 und 6 mit dem Kennenlernen vorwiegend handwerklicher Tätigkeiten und kleinen Erkundungen in Handwerksbetrieben. Auch die Auseinandersetzung mit den beruflichen Tätigkeiten der Eltern gibt erste Einblicke in die Vielfalt der Berufswelt, zeigt aber auch erste Grenzen.

Die Informationen werden in der Klasse 7 durch das Vorstellen unterschiedlicher Berufsfelder kontinuierlich erweitert. Um die Vielfalt der Berufe näher kennen zu lernen, beginnt ab der Klasse 8 die Zusammenarbeit mit dem Berufsberater. Außerdem stehen Besuche im Berufsinformationszentrum auf dem Programm. Allen Klassen der Jahrgangsstufe 9 wird neben einem dreiwöchigen Betriebspraktikum ein umfangreicher Berufswahlorientierungsunterricht geboten. In der 10. Klasse können die Schülerinnen und Schüler freiwillig ein einwöchiges Praktikum im Herbst absolvieren. Ab dem 9. Jahrgang begleitet eine Lehrerin, ein Lehrer die Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und / oder berät bei der richtigen Schullaufbahn.

Die Berufswahlorientierung an der Heinrich-Böll-Gesamtschule orientiert sich an folgenden Zielen:

  • Die Berufswahl muss aufgrund eines realitätsnahen Bildes von der Arbeitswelt erfolgen.
  • Die Berufswahl muss in enger Kooperation zwischen Schule und Elternhaus erfolgen.
  • Die Berufswahl muss in enger Kooperation zwischen Schule und Berufswelt erfolgen.
  • Die Berufswahlorientierung in der Schule muss zu entscheidungs- und handlungsrelevanten Kenntnissen und Fähigkeiten führen.

Ansprechpartnerinnen


Übersicht der einzelnen Bausteine nach Jahrgängen geordnet

Unterstufe

Jahrgangsstufe 5

  • Was Vater und Mutter beruflich tun - Einblicke in die Berufe der Eltern; Fächer: Gesellschaftslehre, Soziales Lernen
  • Grundschulforscher - Mikroskopier- und Laborpass für Grundschüler; Fach: Naturwissenschaften
  • Bohrmaschinen- und Computerführerschein; Fächer: Technik, Informatik
  • Gartenlandschaftsbau im Schulgarten
  • Schulhofsanierung-AG

Jahrgangsstufe 6

  • Gartenlandschaftsbau im Schulgarten
  • Schulhofsanierung AG
  • Schulzoo
  • Profilfächer Bili und MINT

Jahrgangsstufe 7

  • Erkundungen - Handwerk und Handel im Schulumfeld; Fach: Gesellschaftslehre
  • Naturwissenschaftlicher Schwerpunkt: Naturwissenschaft im technisch-wissenschaftlichen Bereich in Zusammenarbeit mit Umweltschutzorganisationen
  • Vorbereitung der Potentialanalyse im Projekt: Startklar! Mit Praxis fit für die Ausbildung NRW
  • Teilnahme am Projekt "Komm auf Tour" in der DASA


Mittelstufe

Jahrgangsstufe 8

  • Teilnahme an der Potentialanalyse
  • Vorstellung von Angeboten der Berufseinstiegsbegleitung
  • Einführung in die Arbeit mit dem Berufswahlpass
  • Catering AG
  • Planung: Betriebspraktikum im Jahrgang 9
  • Besuch der Praktikumsausstellung der 9. Klässler
  • Berufsberater - Gespräche in der Schule an den Elternsprechtagen
  • Girls' Day / Neue Wege für Jungs - Rollenverständnis "Männer- Frauenarbeit"
  • Initiative Land NRW: "Zukunft fördern" - Module zur Berufsorientierung
  • Besuch des DASA Talenthauses zum Kennenlernen von MINT Berufen
  • Drei Berufsfelderkundungstage, Kompetenzen feststellen und sich orientieren

Jahrgangsstufe 9

  • Besuch des Berufsinformationszentrums Dortmund – BIZ
  • Bewerbungstraining in Kooperation mit dem Jugendberufshaus bzw. der Berufsberaterin
  • Berufswahlorientierter Unterricht (KS-BO in Klassenleitung) für alle Schülerinnen und Schüler mit EDV-Bewerbungstraining, AZUBIZ im Unterricht, "Experten"-Informationen, Seminaren, Betriebserkundungen
  • Betriebspraktikum 9. Jahrgang mit Präsentation für den 8. Jahrgang
  • Freies Experimentieren - im Labor der Fachdidaktik Chemie der Universität Dortmund
  • Berufsberater - Informationen zu den aktuellen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Raum Dortmund

Jahrgangsstufe 10

  • Klassenstunde Berufsorientierung bei der Klassenleitung
  • Ausbildungsorientiertes Betriebspraktikum; freiwillig, eine Woche in und eine Woche nach den Herbstferien
  • Einführung in Schüler- Online durch Berufseinstiegsbegleiter und durch die Koordinatorin
  • Besuch der Dortmunder Berufskollegs im Rahmen der Tag der offenen Tür
  • Beratung zu den Angeboten der IHK und HWK mithilfe von Ausbildungsbotschaftern
  • Vorbereitung und Teilnahme an Praxiskursen
  • Besuch der Ausstellung" Heilen und Pflegen" in der DASA

Weiterführende Links für die Berufswahl:

Auf der Seite des Jugendberufshauses besteht die Möglichkeit sich über aktuelle Veranstaltungen zur Berufsorientierung in und um Dortmund und Themen der Berufsberatung zu informieren. Außerdem kann hier ein Termin zur Berufsberatung vereinbart werden.

https://jugendberufshaus-dortmund.de/

Wer noch auf der Suche nach passenden Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten ist, kann den kostenfreien Test CHECK-U absolvieren und nach Angabe der beruflichen Interessen, Vorlieben, Fähigkeiten und Sozialen Kompetenzen Berufsvorschläge erhalten. Den Test für Schülerinnen und Schüler ab dem Ende der Jahrgangsstufe 9 bis zum Abitur gibt es unter der Internetadresse:

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt

 Das umfangreiche Videoportal BERUFETV, welches über kurze Filme den Alltag von verschiedenen Ausbildungen und Studiengängen anschaulich zeigt, findet sich unter:

https://www.berufe.tv

Deutschlands größte und immer aktuelle Datenbank zu Berufen hat den Namen BERUFENET. Hier können Schüler / -innen sich über ihre Wunschberufe informieren und mehr über Ausbildungsform, Ausbildungsinhalte, Voraussetzungen, Verdienst und Weiterbildungsmöglichkeiten erfahren.

https://berufenet.arbeitsagentur.de


Anschreiben und Formulare finden Sie im Downloadbereich unserer Seite.