Distanzlernen

& Iserv

 

Die HBG

im Überblick

 

Fordern

& Fördern

 

Schwerpunkt 

Sprache

 

Schwerpunkt 

MINT

 

Schwerpunkt 

Musik & Kunst

 

Das Ferry-Projekt

Impressionen vom Ferry-Project Seit 2004 nimmt die HBG-Crew ihre Schülerinnen und Schüler des 6. J…

Schulgarten der HBG

Impressionen aus dem Schulgarten…

Skifahrt

Skifahren an der HBG Liebe Schülerinnen und Schüler, es freut uns sehr, dass sich so viele von e…

Verabschiedung 10. Jahrgang

Impressionen von der Verabschiedung des 10. Jahrgangs Mit einer großartigen Show verabschiedet…

Sport an der HBG

Impressionen vom Sportfest Angefeuert von ihren Klassenleitungen und unterstützt du…

Musik an der HBG

Auftritte und Konzerte

Tag der offenen Tür

Impressionen vom Tag der offenen Tür Samstag, 10.15 Uhr - Das Pädagogische Zentrum füllt sich…

MINTUS an der HBG

Verleihung der MINTuS-Zertifikate endete mit einem Knall Den Schülerinnen und Schülern, die am 1.…

Globalisierung

Globalisierungsseminar des 10. Jahrgangs Am 04. Februar 2019 begann das Globalisierungsseminar des…

Einschulung

Einschulung des neuen 5. Jahrgangs Auch in diesem Jahr konnten Frau Gith als Schulleiterin und Her…

Verabschiedung 13. Jahrgang

Impressionen von der Verabschiedung des 13. Jahrgangs   Schulleiter Tobias Schnitker ver…

MINT-Forschung live erleben - Oberstufenschüler/-innen der HBG absolvieren Tagespraktika an der Fakultät für Chemie und Biochemie der Ruhr-Universität Bochum

Ein Studium ist für viele Schülerinnen und Schüler der Oberstufe das Ziel nach dem Abitur. Wie in jedem Jahr hatten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Heinrich-Böll-Gesamtschule die Gelegenheit, im Rahmen eines Tagespraktikum Wissenschaftler der Fachbereiche Chemie und Biochemie der Ruhr-Universität Bochum zu begleiten und unter Anleitung selbst mitzuarbeiten. 

Das aktuelle Thema Elektromobilität hat auch bei vielen Schülerinnen und Schülern der HBG großes Interesse geweckt. Yannik und Thai besuchten daher den Lehrstuhl für Elektroanalytik und Sensorik von Prof. Dr. Schuhmann (Link). Während des Praktikums konstruierten und untersuchten sie Batterien aus Manganoxid und Aluminiumfolie, mit deren Hilfe sie kleine Modellautos betrieben.

Nervös ging es bei Fabian, Lucy, Sophia und Julia zu. Die Schülerinnen und Schüler forschten unter Anleitung von Björn Peters und Dr. Daniel Tapken am Lehrstuhl für Rezeptorbiochemie von Prof. Dr. Hollmann an Nervenzellen (Link). Sie arbeiteten mit molekularbiologischen Methoden und bereiteten DNA-Proben für Sequenzierungs-Reaktionen vor und werteten die Ergebnisse anschließend aus. Zudem nahmen die Schülerinnen und Schüler an wissenschaftlichen Vorträgen teil und erlebten, wie man Froscheier für elektrophysiologische Untersuchungen gewinnt und selektiert und die Funktionsweisen von Proteinen in Nervenzellen misst.

Alle Schülerinnen und Schüler stellten fest, dass der zu erlernende Stoff der Oberstufe eng mit modernen wissenschaftlichen Themen verknüpft ist und waren von ihren MINT-Praktika an der Universität begeistert.

Abb. 1: Schülerinnen und Schüler der Q1, die an den Praktika teilgenommen haben. Lucienne Kochs, Fabian Leinhäuser, Sophia Müller, Julia Buschlinger (alle Biochemie/Neurobiologie), Yannik Sack, Thai-Jan Sae-Lao (Chemie/Sensorik). (Foto: Thomas Huelsken/HBG)