MINT-Logo

MINT

 

Sprache-Logo

Sprache

 

Musisch-Künstlerisch

 

Abschlüsse

 

Unterricht & Arbeitsgemeinschaften

 

Fordern & Fördern

 

Skifahrt

Skifahrt…

Skifahren an der HBG Kaum ist der Sommer vorbei, muss man schon wieder an den nächsten Winter denk…

Lesewettbewerb

Lesewettbewerb…

Lesewettbewerb im 6. Jahrgang Die HBG veranstaltet in jedem Jahr in Kooperation mit der Stadtteil…

Verabschiedung 10. Jahrgang

Verabschiedung 10. Jahrgang…

Impressionen von der Verabschiedung des 10. Jahrgangs Mit einer großartigen Show verabschiedet…

Verabschiedung 13. Jahrgang

Verabschiedung 13. Jahrgang…

Impressionen von der Verabschiedung des 13. Jahrgangs   Jahrgangsfoto Abiturientia 2018.…

MINTUS an der HBG

MINTUS an der HBG…

Verleihung der MINTuS-Zertifikate endete mit einem Knall Den Schülerinnen und Schülern, die am 1.…

Das Ferry-Projekt

Das Ferry-Projekt…

Impressionen vom Ferry-Project Seit 2004 nimmt die HBG-Crew ihre Schülerinnen und Schüler des 6. J…

Sport an der HBG

Sport an der HBG…

Impressionen vom Sportfest Angefeuert von ihren Klassenleitungen und unterstützt du…

Einschulung

Einschulung…

Einschulung des neuen 5. Jahrgangs Auch in diesem Jahr konnten Frau Gith als Schulleiterin und Her…

Musik an der HBG

Musik an der HBG…

Auftritte und Konzerte

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür…

Impressionen vom Tag der offenen Tür Samstag, 10.15 Uhr - Das Pädagogische Zentrum füllt sich…

Schulgarten der HBG

Schulgarten der HBG…

Impressionen aus dem Schulgarten…

Aktuelle Informationen aus der HBG

Am Freitag, den 22. Februar 2019 findet wieder die "Skurrile Lesenacht" im Heimatmuseum auf Schloss Dellwig statt. Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Böll-Gesamtschule präsentieren in zwei Lesungen lustige und schräge Geschichten.

Die erste Lesung, die von 17 Uhr bis 18.30 Uhr stattfindet, richtet sich an Kinder ab sieben Jahren. Dabei werden wieder humorvolle Erlebnisse aus "Gregs Tagebuch" und den Aufzeichnungen von "Tom Gates" und "Captain Underpants" in Textauszügen vorgelesen. Auch "Die schlimmsten Kinder der Welt" finden ihren Platz in den Geschichten dieses Nachmittags.

In der zweiten Lesung – für alle Literaturfreunde von 11 bis 99 Jahren – stehen witzige Geschichten von Sebastian 23, Bastian Bielendorfer, Kai Magnus Sting und weiteren bekannten Kabarettisten auf dem Programm. Einlass für die zweite Lesung ist um 19.00 Uhr, sie endet um 20.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt zwei Euro. Im Preis enthalten sind Snacks und ein Getränk. Karten sind ab dem 21.01.19 erhältlich in der Buchhandlung Köhler, Limbecker Straße 9-11, und in der Stadtteilbibliothek Lütgendortmund, Volksgartenstraße 19.

Die Lesenacht ist eine Kooperationsveranstaltung der Heinrich-Böll-Gesamtschule, des Heimatmuseums Lütgendortmund 1988 e.V., der Buchhandlung Köhler und der Stadtteilbibliothek Lütgendortmund, unterstützt durch die Bezirksvertretung Lütgendortmund.

-Stephanie Kubiaczyk, verantwortliche Lehrerin der HBG


Zeichnen wie die Meister aus Japan

Die Schüler der Heinrich-Böll-Gesamtschule haben die Wahl zwischen 30 AGs. Die jüngste ist die Manga AG. Die ersten Werke der Sechstklässler kann man jetzt in einer Ausstellung sehen.

Wer heute noch glaubt, Kinder lesen Comics, ist schon von gestern. Längst überwiegen in den Bücherregalen der Kinder Mangas. Die japanischen Fortsetzungs-Geschichten reizen mit ungewohnter Erzählweise und eigenständigem Zeichen-Stil. Und weil dieser Zeichen-Stil konkreten Regeln folgt, ist er leicht zu erlernen und wird bei Kindern und Jugendlichen immer beliebter. So beliebt, dass sich an der Heinrich-Böll-Gesamtschule vier Mädchen und sechs Jungen gefunden haben, die es genau wissen wollten. Wie malt man Mangas? Wie wird man ein Mangaka, ein Manga-Zeichner?
In Zusammenarbeit mit der Stadtteilbibliothek und dank einer Zuwendung durch die Bezirksvertretung Lütgendortmund konnte die Gesamtschule die Künstlerin Carla Christoph gewinnen, eine Manga AG zu gründen und zu betreuen. Die Tischlerin und Bildhauerin hatte sich in Eigenregie die Eigenarten der Manga-Zeichnerei angeeignet und gibt ihr Wissen nun an den Nachwuchs weiter.

Mangas sind bunt, schrill und wild, man kann ihnen kaum ansehen, wie vielschichtig sie sind. Im wahren Sinne des Wortes. Denn die Zeichnungen haben sogenannte Unterkonstruktionen, weil die Proportionen eine wichtige Rolle spielen.

Die Manga AG fing mit dem Auffälligsten der Manga-Figuren an, den Augen. Die sind nicht, wie es anatomisch korrekt wäre, oval. Sie sind kreisrund. Ober- und Unterlied grenzen das Auge ein. Die Pupille füllt das Auge fast vollständig. Wichtig ist dann noch ein weißer Glanzeffekt auf der Pupille. Mit der Augenbraue kann man den Gefühlszustand der Figur ausdrücken. Jan-Lukas machte sich die Sache etwas einfacher: "Meiner hat 'ne Augenklappe". Da war es nur noch ein Auge.

Kindchenschema

In einem zweiten Schritt stellten sich die Manga-Schüler dem Gesicht und dem Körper. Eine weitere Herausforderung, denn Proportionen sind bei Mangas wichtig. Der Kopf ist gemäß Kindchenschema etwas zu groß. Der Körper muss dazu passen. "Vor allem die Jungs hatten leichte Probleme mit der Armlänge. Wegen all der Muskeln ihrer Figuren." Außerdem ist es ärgerlich, wenn man einen tollen Kopf gezeichnet hat und erst später merkt, dass die Beine nicht mehr ganz auf das Papier passen. Es klingt komisch, aber es gibt einen einfach Trick: Wieder macht man eine Unterkonstruktion, man zeichnet ein klassisches Strichmännchen. Dann weiß man vorher, wie viel Platz die Figur schließlich auf dem Papier benötigt.
Die Ausstellung zeigt den Stand der Künstler vor dem dritten Schritt. "Jetzt kommt Perspektive," sagt Leon. Das ist für viele Kinder ganz neu, wie man Objekte so zeichnet, dass man das Vorne und Hinten erkennen kann. Carla Christoph muss sich beeilen mit dem perspektivischen Zeichnen, denn ihr Engagement – und damit die AG – endet im Februar.

Wenig Text

Das Thema Manga hielte aber noch genug Lernstoff für angehende Mangaka bereit. Denn eigentlich geht es nicht um Einzelbilder, sondern um Bildergeschichten. Und die können schon mal weit über tausend Seiten übersteigen. Denn auch der japanische Erzählstil weicht stark vom vertrauten westlichen Stil ab. Der Zeichner steht dabei mehr im Vordergrund, denn Mangas kommen mit wenig Text aus. Viele Inhalte werden durch die Zeichnung vermittelt. Damit stehen die Heinrich-Böll-Schüler am Tor zu einem weiten Universum.

Samstags in der Schule

Die Teilnahme an der AG wird im Zeugnis vermerkt. Martina Hammerschmidt-Riegert bezweifelt allerdings, dass dieser Eintrag die Begeisterung der Schüler widerspiegelt: "Die AG-Mitglieder sind mehrmals sogar samstags in die Schule gekommen, um zu zeichnen, so wichtig war ihren das Projekt", sagt die Bibliotheksleiterin.

(c) Holger Bergmann, Ruhrnachrichten vom Mittwoch, den 06.02.2019


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Schüler Online - Schuljahr 2019/20

Für das Schuljahr 2019/2020 können sich Schülerinnen und Schüler zur Aufnahme in die gymnasiale Oberstufe an den Dortmunder Gesamtschulen über das zentrale Anmeldesystem "Schüler Online" unter www.schueleranmeldung.de bewerben.

Für eine erfolgreiche Bewerbung ist die termingerechte Online-Anmeldung in der Zeit vom 08.02. – 23.02.2019 unbedingt erforderlich; ebenso das persönliche Einreichen der notwendigen Unterlagen. Diese werden Ihnen während des Bewerbungsvorgangs angezeigt.

Bitte beachten Sie hierzu die Öffnungszeiten unseres Schulsekretariates während der Bewerbungsphase.

Den Stand Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit über "Schüler Online" abfragen.

Nach Abschluss der ersten Bewerbungsrunde stellt unsere Schule ab dem 01.04.2019 freie Plätze wieder bei "Schüler Online" ein.

Als Schülerin oder Schüler einer Dortmunder Schule haben Sie von Ihrer Schule ein Passwort erhalten. Bitte melden Sie sich mit diesem Passwort online an unserer Schule an. Wichtig: Übernehmen Sie hierbei die Schreibweise Ihres Namens aus dem von der Schule ausgeteilten Passwortformular.

Falls Sie nicht aus einer Schule kommen, die an dem System "Schüler Online" teilnimmt, können Sie sich ohne Passwort ebenfalls über den Link www.schueleranmeldung.de bewerben. Hierzu geben Sie Ihren Namen, Vornamen und das Geburtsdatum ein und ergänzen Ihre Daten. Sie bekommen ein Passwort von "Schüler Online" zugeteilt und können sich damit online innerhalb der Frist an unserer Gesamtschule bewerben. Die Bewerbung ist nur dann erfolgt und gültig, wenn alle relevanten Unterlagen in der Zeit vom 25.02. –01.3.2019 bei uns im Schulsekretariat persönlich abgegeben werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schueleranmeldung.dortmund.de.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schueleranmeldung.dortmund.de und in diesem Flyer Schüler Online 2019/20 (Bitte beachten Sie den für unsere Schule geltenden Anmeldezeitraum!).

Das Anmeldeverfahren für den 5. Jahrgang für das Schuljahr 2019/20 ist abgeschlossen. Die Bescheide gehen zeitnah heraus.

 

Das persönliche Anmeldeverfahren für den 11. Jahrgang für das Schuljahr 2019/20 findet vom 25.02.-01.03.2019 statt.

 

An dieser Stelle bieten wir Ihnen Informationen rund um die HBG, Sitzungsprotokolle und andere Informationen sowie Links zu externen Seiten rund um das Thema Schule an.

Flyer

 

Newsletter-Archiv

 

Weitere Informationen

 

Sitzungsprotokolle

Schulpflegschaft:

 

Berufswahlorientierung

 

Links für Eltern

 

Links für Kolleginnen und Kollegen

 

Links für Schülerinnen und Schüler